Schulsanitätsdienst
 
    Startseite
 
 
Organisation
Leitbild
Mobiler Dienst
Schulkonzept Grundstufe
Schulkonzept Mittelstufe
Schulkonzept Oberstufe
Berufsorientierung
Hauptschulabschluss
Schulsanitätsdienst
Gewaltprävention
Konfliktbewältigungs-AG
Streitschlichter

 
 
 

Schulsanitätsdienst

In diesem Schuljahr 2010/2011 treffen sich zehn interessierte und engagierte Schüler aus den Klassen 7-8 freitags in der 5./6. Stunde zur „Schulsanitäter-Arbeitsgemeinschaft (AG)“ unter der Leitung der Förderschullehrerin Frau Koers.

In dieser AG sprechen wir über verschiedene Verletzungen und Unfallarten in der Schule und üben, wie wir als Ersthelfer darauf reagieren können und müssen.

Von September 2010 bis Januar 2011 steht uns Frau Petra Claus als Ausbilderin des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zur Seite. Sie erklärt uns anschaulich und umfassend, woran wir z.B. einen Schock, einen Knochenbruch, eine Verbrennung, eine Schnittwunde, einen Kreislaufstillstand, usw. erkennen und wie wir als Ersthelfer helfen können. Diese Erste-Hilfe-Grundausbildung endet mit der feierlichen Übergabe der Teilnahmebescheinigungen, die z.B. für den Rollerführerschein notwendig sind.

Die Schulsanitäter werden sich in Zukunft in den Pausen auf dem Schulhof für die Mitschüler der Grundschule und der Förderschule mitverantwortlich fühlen und sich im Bedarfsfall um Kranke und Verletzte kümmern. Natürlich werden sie dabei nicht alleine gelassen, sondern von den Lehrerinnen und Lehrern unterstützt.

Die Schulleitung und das Lehrerkollegium sind froh und dankbar, dass sich immer wieder junge Menschen engagiert für diesen Dienst melden, denn es gibt kaum eine Tätigkeit, die einen so hohen ethischen Stellenwert besitzt und gleichzeitig ein so wertvolles „Lernen fürs Leben“ darstellt wie die Erste Hilfe.